A A A

13.03.2022 11 Uhr Weißer Saal des Neuen Schlosses Stuttgart

Ingolf Turban, Violine   Georg Arzberger, Klarinette   Tatjana Chernichka, Klavier

 

Ludwig van Beethoven     Violinsonate A-Dur op. 12 Nr. 2

Igor Strawinsky               Suite L'Histoire du Soldat

Darius Milhaud                Suite op. 157b für Violine, Klarinette und Klavier

César Franck                   Violinsonate A-Dur

 

Programm- und Besetzungsänderungen aufgrund aktueller Entwicklungen sind leider stets vorbehalten!


Eine „Himmelssonnenblume, zu der sich der Name Beethoven entfaltet“ - diese Formulierung fand Robert Schumann, nachdem er die Violinsonate A-Dur des jungen Meisters erstmals gehört hatte und mit der Ingolf Turban ein kontrastreiches Matineeprogramm eröffnet.

In Strawinskys „L’Histoire du Soldat“ wird ein altes Lieblingsthema der Volkstheater- und Wanderbühnen aufgegriffen - der Pakt zwischen Mensch und Teufel. Die Überlassung einer Violine spielt bei Strawinsky dabei eine gewichtige Rolle. Aus der Moritat für Schauspieler, Tänzer und Instrumentalisten wird in der vom Komponisten selbst gefertigten, gestrafften und zugespitzten Triofassung ein Paradestück für drei Virtuosen!

Die Suite von Darius Milhaud entstand ebenfalls aus einer ursprünglich für szenische Zwecke gedachten Komposition, nämlich der Filmmusik zu dem Drama „Le Voyageur sans Bagage“ von Jean Anouilh.

Die wohl bedeutendste französische Violinsonate des Fin de Siècle beschließt das Programm - schon Marcel Proust war fasziniert von diesem Werk und seiner Themenwelt, „diesem Gedanken, der sich aus Klangwellen erhebt…“